Berufsvorbereitung

Berufsfelder
Am BSZ Agrarwirtschaft und Ernährung.

Berufsvorbereitung

Unsere Wege zum Hauptschulabschluss

Berufsvorbereitungsjahr mit folgenden Berufsbereichen:

Ziele des BVJ:

Im BVJ können Jugendliche ihre gesetzlich vorgeschriebene Berufsschulpflicht erfüllen, wenn sie keinen Ausbildungsplatz haben.

Das BVJ soll dich auf eine Ausbildung vorbereiten. Ein Ziel ist es, die Ausbildungsreife zu erwerben. Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, selbstständiges Arbeiten, Durchhaltevermögen und Teamfähigkeit sind Voraussetzungen für einen guten Start in die Ausbildung.

Bei erfolgreicher Teilnahme, ist es möglich den einem Hauptschulabschluss entsprechenden Abschluss zu erhalten.

Ausbildungsort

Ausbildung im BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden – Canalettostraße

Ausbildungsdauer

1 Jahr

Praktikum

4 Wochen Praktikum in einem selbst gewählten Betrieb

Abschluss

  • Halbjahreszeugnisinformation
  • Abschlusszeugnis
  • Nach erfolgreichem Abschluss des Berufsvorbereitungsjahres erfolgt die Zuerkennung eines Abschlusses der dem Hauptschulabschluss entspricht.

Organisation

Informationen zum Berufsvorbereitungsjahr

  • Berufsübergreifender Bereich
    • Mathematik
    • Deutsch
    • WiSo
    • Sport
  • Berufsbezogener Bereich
    • entsprechend der Berufsfelder

In diesem Berufsfeld erwirbst du Grundkenntnisse in den Naturwissenschaften in Theorie und Praxis. Im Labor werden Stoffe und  deren  Eigenschaften untersucht. Bei der Durchführung einfacher Experimente gewinnst du Erfahrungen im  Umgang mit Laborgeräten und Chemikalien.

Beim Mikroskopieren kannst du den Aufbau von Zellen und Mikroorganismen entdecken. Themen wie Umwelt, Umweltbelastungen und deren Vermeidung gehören ebenso zu diesem Berufsfeld.

  • Lernfeld 1: Stoffe und deren Eigenschaften untersuchen
  • Lernfeld 2: Gefahren und Gesundheitsschäden im Berufsalltag vermeiden
  • Lernfeld 3: Mit der Gesundheit und der Umwelt verantwortungsbewusst umgehen
  • Lernfeld 4: Lebens- und Arbeitsumfeld nachhaltig gestalten
  • Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung.

In diesem Berufsfeld erlernen Sie Basiswissen zum Umgang mit Lebensmitteln, die Herstellung von Speisen und Getränken, die Textilpflege und Grundlagen zum Einrichten und Pflegen von Räumen.

Im Praktikum wird zum Beispiel gewaschen, gebügelt, genäht, geputzt, gekocht und das Einrichten von Räumen geplant oder Tische festlich gedeckt.

  • Lernfeld 1:        Hauswirtschaftliche Dienstleistungen organisieren
  • Lernfeld 2:        Speisen und Getränke zubereiten
  • Lernfeld 3:        Im Service tätig sein
  • Lernfeld 4:        Räume und Textilien reinigen und pflegen

Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung und grundlegenden praktischen im Bereich Gästebetreuung und Hauswirtschaft.

In der Tischlerei steht die Arbeit mit dem natürlichen Werkstoff Holz im Vordergrund.

Hier können Sie die Eigenschaften des Holzes erfahren und erlernen fachgerecht mit dem Material umzugehen. In der Werkstatt werden Regeln des sicheren Umgangs mit Maschinen und Werkzeugen erlernt. Relativ schnell werden erste Arbeitsergebnisse sichtbar.

  • Lernfeld 1: Holz als Roh- und Werkstoff
  • Lernfeld 2: Arbeitsabläufe planen
  • Lernfeld 3: Holz bearbeiten
  • Lernfeld 4: Holzverbindungen und Holzkonstruktionen herstellen

Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung und grundlegenden praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich der Holztechnik

Im Berufsfeld Agrarwirtschaft soll eine Vorbereitung auf die grünen Berufe, wie Landwirt, Gärtner, Florist oder Gartenlandschaftsbauer erfolgen.

Hier erwarten Sie die Arbeit im Garten, die Pflege von Grünanlagen und der Erwerb erster Grundkenntnisse zur Umwelt und zum Umgang mit Pflanzen.

  • Lernfeld 1: Gesunde Pflanzen erziehen
  • Lernfeld 2: Böden vorbereiten und pflegen
  • Lernfeld 3: Tiere artgerecht halten

Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung und grundlegenden praktischen gärtnerisch-landwirtschaftliche Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Bei erfolgreicher Teilnahme wird die Berufsschulpflicht für beendet erklärt. Wenn die Jugendlichen einen passenden Ausbildungsbetrieb finden, kann das Berufsgrundbildungsjahr als erstes Lehrjahr anerkannt werden.

Wir bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Berufsorientierung.

Unterrichtsfächer
  • Berufsübergreifender Bereich
    • Mathematik
    • Deutsch
    • WiSo
    • Sport
  • Berufsbezogener Bereich
    • entsprechend der Berufsfelder
BVJ – Biologie, Chemie, Physik

In diesem Berufsfeld erwirbst du Grundkenntnisse in den Naturwissenschaften in Theorie und Praxis. Im Labor werden Stoffe und  deren  Eigenschaften untersucht. Bei der Durchführung einfacher Experimente gewinnst du Erfahrungen im  Umgang mit Laborgeräten und Chemikalien.

Beim Mikroskopieren kannst du den Aufbau von Zellen und Mikroorganismen entdecken. Themen wie Umwelt, Umweltbelastungen und deren Vermeidung gehören ebenso zu diesem Berufsfeld.

  • Lernfeld 1: Stoffe und deren Eigenschaften untersuchen
  • Lernfeld 2: Gefahren und Gesundheitsschäden im Berufsalltag vermeiden
  • Lernfeld 3: Mit der Gesundheit und der Umwelt verantwortungsbewusst umgehen
  • Lernfeld 4: Lebens- und Arbeitsumfeld nachhaltig gestalten
  • Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung.
BVJ – Gästebetreuung und hauswirtschaftliche Dienste

In diesem Berufsfeld erlernen Sie Basiswissen zum Umgang mit Lebensmitteln, die Herstellung von Speisen und Getränken, die Textilpflege und Grundlagen zum Einrichten und Pflegen von Räumen.

Im Praktikum wird zum Beispiel gewaschen, gebügelt, genäht, geputzt, gekocht und das Einrichten von Räumen geplant oder Tische festlich gedeckt.

  • Lernfeld 1:        Hauswirtschaftliche Dienstleistungen organisieren
  • Lernfeld 2:        Speisen und Getränke zubereiten
  • Lernfeld 3:        Im Service tätig sein
  • Lernfeld 4:        Räume und Textilien reinigen und pflegen

Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung und grundlegenden praktischen im Bereich Gästebetreuung und Hauswirtschaft.

BVJ – Holztechnik

In der Tischlerei steht die Arbeit mit dem natürlichen Werkstoff Holz im Vordergrund.

Hier können Sie die Eigenschaften des Holzes erfahren und erlernen fachgerecht mit dem Material umzugehen. In der Werkstatt werden Regeln des sicheren Umgangs mit Maschinen und Werkzeugen erlernt. Relativ schnell werden erste Arbeitsergebnisse sichtbar.

  • Lernfeld 1: Holz als Roh- und Werkstoff
  • Lernfeld 2: Arbeitsabläufe planen
  • Lernfeld 3: Holz bearbeiten
  • Lernfeld 4: Holzverbindungen und Holzkonstruktionen herstellen

Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung und grundlegenden praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich der Holztechnik

BVJ – Produktion undDienstleistungen in Umwelt und Landwirtschaft

Im Berufsfeld Agrarwirtschaft soll eine Vorbereitung auf die grünen Berufe, wie Landwirt, Gärtner, Florist oder Gartenlandschaftsbauer erfolgen.

Hier erwarten Sie die Arbeit im Garten, die Pflege von Grünanlagen und der Erwerb erster Grundkenntnisse zur Umwelt und zum Umgang mit Pflanzen.

  • Lernfeld 1: Gesunde Pflanzen erziehen
  • Lernfeld 2: Böden vorbereiten und pflegen
  • Lernfeld 3: Tiere artgerecht halten

Sie erwerben erstes Fachwissen der beruflichen Grundbildung und grundlegenden praktischen gärtnerisch-landwirtschaftliche Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Wie geht es weiter?
  • Bei erfolgreicher Teilnahme wird die Berufsschulpflicht für beendet erklärt. Wenn du einen passenden Ausbildungsbetrieb findest, kann das Berufsgrundbildungsjahr als erstes Lehrjahr anerkannt werden.

    Wir bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Berufsorientierung.

Interessiert?

Wir beraten gern zu den Ausbildungsmöglichkeiten!

Jetzt Bewerben!

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • 2 Passbilder
  • Beglaubigte Zeugniskopie des letzten Schulzeugnissees
  • ausgedruckter und ausgefüllter Bewerbungsformular

Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse senden

  • BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung
    Fachleiter Herr Schmidt
    Altroßthal 1
    01169 Dresden

Bewerbungsfrist

Bewerbungen bitte bis 31. März des vorhergehenden Schuljahres