Das 17. Dresdner Stollenfest fand am 04.12.2010 statt.

Claudia Ruhmland, Konditorenauszubildende der Bucheckchen Biokonditorei & Bäckerei Thomas Heller in Dresden-Leubnitz, wurde im Oktober 2010 für die Saison 2010/2011 zum Dresdner Stollenmädchen gekürt. Claudia ist Azubi des BSZ Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden.

Sie übernimmt für diese Saison repräsentative Aufgaben bei der Vorbereitung des Dresdner Stollenfestes, der Darstellung des Dresdner Bäcker- und Konditorenhandwerkes und der Vermarktung des Dresdner Stollens.

Jedes Jahr im Dezember für Dresden und ihre Gäste ein Höhepunkt - der Dresdner Stiezelmarkt.
Auf der Schlossplatzbühne, v.l.n.r., MDR-Moderatorin Anja Koebel, Dresdner Stollenmädchen Claudia Ruhmland, Obermeister der Bäcker-Innung Dresden Henry Müller und die Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden Helma Orosz. 10:50 Uhr eröffnete die Oberbürgermeisterin das 17. Dresdner Stollenfest.

Wohl nirgendwo sonst auf der Welt schenkt man einem „Kuchen“ so große Aufmerksamkeit. Und nirgendwo sonst kann man in einem Fest gleich zwei Superlative sehen: den größten Stollen und eines der größten Messer der Welt. In einem farbenfrohen Festumzug, der so genannten Stollenprozession, fahren die Bäcker und Konditoren der sächsischen Metropole dabei einen fast drei Tonnen schweren Riesenstollen durch ihre Stadt. Das gewaltige Exemplar (3,13 Meter lang, 1,78 Meter breit, 89 Zentimeter hoch), das unter anderem aus rund 700 Kilogramm Mehl, 1,7 Millionen Sultaninen, 350 Kilogramm Butter, 120 Kilogramm Zucker, 170 Kilogramm Mandeln, 150 Kilogramm Zitronat und 50 Litern Rum besteht, entspricht einer detailgetreuen Vergrößerung eines typischen Dresdner Vier-Pfund-Christstollens und wird auf einem von zwei Pferden gezogenen Fuhrwerk zehntausenden Schaulustigen in der barocken Altstadt präsentiert und anschließend auf dem ältesten deutschen Weihnachtsmarkt teilweise für einen guten Zweck verkauft. Inzwischen gilt das Stollenfest als Höhepunkt des berühmten, 576 Jahre alten Striezelmarktes. (Quelle: www.stollenfest.de)

      

Eine besondere Attraktion des Stollenfestes ist die alljährliche Stollenprozession durch die barocke Dresdner Altstadt. In einem farbenfrohen Festumzug präsentieren die Bäcker und Konditoren des Stollenschutzverbandes ihr Handwerk und feiern den Dresdner Christstollen, sächsische Lebensart und sächsischen Genuss. Mitten durch das Herz der Stadt, vorbei an Dresdens berühmtesten Bauwerken wie Frauenkirche, Fürstenzug, Hofkirche, Schloss, Semperoper und Zwinger, ziehen Pferdefuhrwerke, die zum Beispiel den Riesenstollen, das Dresdner Stollenmädchen, Gräfin Cosel, Papst Innozenz VIII und die spektakulären Darstellungen sächsischer Handwerkstraditionen mit sich führen. Hunderte Bäcker und Konditoren, Vertreter befreundeter Handwerker-Zünfte, Fanfarenzüge, Schauspieler und viele mehr sind dabei und begleiten den Stollen-Konvoi auf seiner Fahrt vom Schloßplatz zum Striezelmarkt. (Quelle: www.stollenfest.de)

 

Was mag wohl Herr Obermeister den Damen erzählt haben?

 

Lehrer und Azubis des BSZ Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden beim Verkauf der Stollentaler

Guten Appetit und eine schöne Adventszeit
19_Tschuess_01
Tschüss, wir sehen uns bestimmt im Dezember 2011 wieder.