Schon zum dritten Mal besuchte ein Experte von Germanwatch unser BSZ und nahm die Schüler der Fachoberschule und des Beruflichen Gymnasiums mit auf eine Klimaexpedition.
Mit Hilfe satellitengestützter Livedaten wurden aktuelle Temperaturen in der Atmosphäre aufgenommen, mit historischen Daten verglichen und im Hinblick auf Klimaveränderungen ausgewertet.

Schnell kommt auch die Frage nach dem alltäglichen klimarelevanten Handeln auf. In regen Diskussionen werden Forderungen von verschiedenen Standpunkten aus betrachtet. Was bringt ein Verzicht von Fleischkonsum für das Klima? Wie geht es den Menschen in den Tagebaugebieten nach dem Ende des Kohleabbaus? Ist E-Mobilität die Rettung auf der Klimakrise? Oder wie weit darf die nächste Urlaubsreise gehen? In den meisten Fällen gab es keine einfachen, eindeutigen Antworten. Aber die meisten Schüler wurden zum Nachdenken über ihr eigenes Handeln angeregt. UND im nächsten Jahr soll es eine Klimakonferenz geben, bei der die Schüler die Rolle von Politikern übernehmen sollen. Dann wird vieles noch konkreter werden. Die Schüler freuen sich auf jeden Fall darauf!

  • DSC_3606
  • DSC_3608
  • DSC_3609
  • DSC_3610
  • DSC_3612
  • DSC_3617