IMG_8666In der Woche vom 18. - 22.11.2013 haben sich die Florist-Auszubildenden des 3. Lehrjahres intensiv mit dem Thema Trauer auseinandergesetzt.

Am Montag startete unser Projekt auf dem Urnenhain in Tolkewitz mit einer Führung durch das Krematorium.

Anschließend führte uns Frau Scheel über den Urnenhain, wo sie uns die verschiedenen Anlagen zeigte.

Am Donnerstag erhielten wir die Chance einen exklusiven Urnenschmuck anzufertigen. Jede Schülerin des 3. Lehrjahres bekam eine Überurne, für die sie einen floralen Trauerschmuck anfertigte. Unsere Lehrerinnen Frau Kuhnert und Frau Scheel haben es möglich gemacht, dass wir von der Firma Antea exklusive Überurnen für dieses Projekt zur Verfügung gestellt bekamen. Der Trauerschmuck wurde individuell der Urne angepasst. Von Urnenkränzen, Urnenkissen bis hin zu abfließendem Urnenschmuck entstanden Werkstücke, die so dem Kunden vielleicht noch nicht bekannt sind.

Am Freitag wurden die fertigen Werkstücke dann in Tolkewitz von uns Schülern aufgebaut.

Zum Totensonntag am 24.11.2013 bekamen unsere Werkstücke in einer Gedenkfeier dann den würdevollen Rahmen und konnten von den Besuchern angeschaut werden.

Die Woche hat uns Schülern das Thema Trauer nähergebracht und gezeigt, wie wichtig es ist, auch für solch einen Anlass den richtigen Blumenschmuck anzufertigen. Denn die Sprache der Blumen ist wohl die gefühlvollste Art einem geliebtem Menschen Lebewohl zu sagen.

Claudia S., FL 11