Rund 3 km von unserer Schule stadtauswärts gelegen befindet sich der Weinberg Pesterwitz. Für Naturbegeisterte ist dies ein wunderbarer Platz, um in die Geheimnisse eines Flächennaturdenkmals einzutauchen.

Unsere Klasse startete am Donnerstag, dem 26. Mai 2016 eine Exkursion in den Weinberg und hat unter dem Thema Pflanzenbestimmung viele neue Informationen erlangt.

Nach einem kurzen Weg zu Fuß kamen wir zu einem herrlichen Aussichtsplatz. Hier erhielten wir als erstes einige allgemeine Informationen über das Flächennaturdenkmal und machten anschließend einen kleinen Rundgang entlang der Streuobstwiesen und Felder. Wir lernten unterschiedlichste Bewohner von Wiesen und Feld kennen sowie die vielfältigsten Pflanzenarten, die hier zu finden sind. Highlight war dabei ein Dachsbau, der an unserem Weg lag und über den wir erfuhren, dass dieser schon rund 100 Jahre existiert. Wieder zurück an unserem Aussichtsplatz angekommen, machten wir eine kleine Frühstückspause. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe zog nun mit einem Pflanzenbestimmungsbuch in der Hand los, die weiten Wiesenbiotope zu erkunden. Dabei entdeckten wir zum Beispiel Roten Klee, blau blühenden Gamander – Ehrenpreis und gelben Hornklee. Nach rund 1/1/2 Stunden Fußmarsch durch das Biotop wurde unser Rundgang ausgewertet. Gegen Mittag fuhren wir dann in die Schule und machten uns an die Computerarbeit. Ziel war es, eine Informationstafel über den Weinberg Pesterwitz zu entwickeln, welche für Besucher viele Informationen und Anschauungsmaterial bieten sollte.

Hierbei konnte man nochmal den Tag Revue passieren lassen und viele Informationen mit nach Hause nehmen.

Zu Ende ist unser Projekt jedoch noch lange nicht. Geplant ist vom 20.06. bis 21.06.2016  eine weitere Exkursion zu starten zur Erhaltung des Flächennaturdenkmals und zur Biotoppflege. Außerdem wollen wir uns im Herbst dieses Jahres uns an der Apfelernte auf den Streuobstwiesen beteiligen und unseren ersten Altroßthaler Apfelsaft und Apfelwein herstellen.

Alles in allem war der erste Exkursionstag eine gelungene Veranstaltung, bei der man viel über unsere heimische Natur lernen konnte.

 

von Isabel A.
BiG15