In der Einführungswoche vom 22. bis 26.08.2011 haben wir, die FOS11, an unterschiedlichen Modulen zu grundlegenden Arbeitstechniken, die im Schulunterricht benötigt werden, gearbeitet. Am Mittwoch, dem 24. August 2011 konnten wir die Medienetage in Dresden besuchen.

Unsere Klasse traf sich um 8.45Uhr vor dem ehemaligen Haus des Buches. Nachdem alle Schüler sich versammelt hatten, begaben wir uns mit Herrn Hempel (Deutschlehrer) zur Bibliothek.

Durch ein kurzes Kennenlernen mit Herrn Jähne und Frau Benecke konnten wir uns einen Einblick in die Medienetage verschaffen. Nicht nur Bücher, sondern auch viele DVDs, CDs, Zeitschriften oder selbst Spiele kann man dort ausleihen. Anschließend wurde unsere Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die eine Gruppe befasste sich gemeinsam mit Herrn Jähne mit der Recherche im Internet. Am Computer lernten wir, dass man unterschiedliche Suchmaschinen für die Informationssuche nutzen sollte. Nach der Bearbeitung des Materials zum Thema Demokratie und Politik wusste jeder Schüler, wie man eine richtige Recherche im Internet durchführt.

Danach wurden die Gruppen getauscht und wir bekamen von Frau Benecke eine Einführung in die Recherche mit dem OPAC. OPAC (Online Public Access Catalogue) ist der Onlinekatalog, in dem alle Bücher und Medien der städtischen Bibliotheken Dresden aufgelistet sind. Wir mussten verschiedene Bücher suchen und deren Verfasser, Titel, Standort und Verlag angeben.

Kurz vor dem Ende spielten wir noch eine speziell für die Medien@age abgewandelte Form von Activity. Dabei ging es um Begriffe, die hauptsächlich in der Bibliothek verwendet werden.

Der Ausflug hat allen aus der Klasse Spaß gemacht und fast alle gingen mit einem kostenlosen Jahres-Bibliotheksausweis und mit vielen neuen Erfahrungen aus dem Haus.

Denise Kretschmar, Claudia Märkisch, Michael Großmann

 

Am besten gefiel uns die gemütliche Kissenecke zum Sitzen und Lesen sowie die übersichtlich und sehr gut ausgestattete Bibliothek. Dass es für uns kostenlose Bibliotheksausweise für alle Stadtbibliotheken in Dresden gegeben hat, war sehr großzügig und dafür möchten wir uns noch einmal bedanken. Frau Benecke und Herr Jähne waren sehr nett und konnten alles sehr gut erklären und gute Hilfestellungen geben. Die Pause war auch sehr günstig angelegt, so konnten wir uns selbstständig mit der Bibliothek vertraut machen. Das Spiel zum Schluss hat auch viel Spaß gemacht und im Großen und Ganzen war der Tag sehr schön.

Nicolas Bula

  • P1030210
  • P1030218
  • P1030220
  • P1030223