Am 25.10.2016 um neun Uhr trafen sich die Auszubildenden der PW 14 auf dem Universitätsgelände in Leipzig, um die veterinärmedizinische Fakultät und die Tierklinik zu besichtigen.

In Empfang wurden wir von Frau Dr. Dora Bernigau genommen, welche uns sogleich einen interessanten Einblick in den Bereich der Anatomie gab. Auf zwei Etagen verteilt gab es hinter Glasvitrinen eine vielfältige Auswahl an Anschauungspräparaten. Von kleinen Skeletten, wie das der Maus, bis hin zu großen, wie der Schädel eines Elefanten oder der Schädel mit Halswirbelsäule einer Giraffe. Des Weiteren gab es eine sehr große Auswahl an Weichteilpräparaten sowie einige konservierte embryonale Missbildungen, welche einen bleibenden Eindruck hinterließen.

Nach unserem Besuch in der Anatomie nahmen wir an einem Wahlpflichtkurs der angehenden Tierärzte des dritten Semesters teil. Diesem lag das Thema „orthopädische Hufbeschläge“ zugrunde und wurde von Frau Dr. Jenny Hagen geleitet. In einer ersten Gesprächsrunde trugen wir Vor- und Nachteile des Hufbeschlags zusammen und gingen auf verschiedene Beschlagsvarianten ein. Angehende Tierärzte und Pferdewirte ergänzten sich in diesem Gespräch mit ihrem Wissen. Im zweiten Teil des Kurses konnten alle beim Beschlagen bzw. Abnehmen von Hufeisen ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Jedoch war diese Situation etwas befremdlich, da wir an abgetrennten Gliedmaßen von Schlachtpferden arbeiteten, was aufgrund des fehlenden Pferdekörpers bizarr, aber auch gleichermaßen interessant war.

Zum Schluss besichtigen wir die Chirurgie der Tierklinik. Eine junge Assistenzärztin führte uns herum und zeigte uns MRT und CT sowie den Röntgenraum und die Aufwachbox. Uns wurden außerdem die dortigen Patienten vorgestellt und wir bekamen kurze Einblicke in eine laufende Chip-OP am Sprunggelenk eines Pferdes.

Alles in allem war es ein sehr lohnenswerter und informativer Tag mit vielen interessanten und spannenden Eindrücken sowie Einblicken.

Anna L.
PW 14

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6