Mit dem Theater "Junge Generation Dresden" erarbeiten die Literaturkurse, der 11. Klassen von Herrn Vogl, im Januar 2008 das Projekt "Glaube-Liebe-Hoffnung Premierenklasse". Dafür brauchten die zehn Schüler des Beruflichen Gymnasiums viel Übung. Herr Hoffmann und seine Praktikantin halfen uns dabei die Textstellen aus dem Vorwort Öden von Horvàths zu suchen, sie einzustudieren und schauspielerisch umzusetzen. Dazu kam Herr Hoffmann oft zu uns in die Schule, aber auch wir fuhren ins Theater um Theaterluft hinter der Bühne schnuppern zu können.

Nachdem wir etliche Stunden auf den Probebühnen verbracht hatten, wurde die Aufregung langsam groß, denn die Generalprobe stand auf dem Plan. Unser erstes Publikum bestand zum Glück aus unseren Mitschülern, die uns als Schauspieler auf Herz und Nieren prüften. Nicht alle von uns konnten der Versuchung widerstehen, mit den besten Freunden zu quatschen. Im Großen und Ganzen war aber die Generalprobe gelungen, und wir waren gewappnet für die eigentliche Premiere.

Ein Tag später war es dann soweit - die große Premiere vor fremden Publikum. Nach 30 Minuten war dann auch schon unser Auftritt vorbei und wir sahen uns die Premiere des Stückes "Glaube - Lieb - Hoffnung" mit an. Alles in allem haben wir reichlich Theaterluft schnuppern können und uns viel von den erfahrenen "Profis" abschauen können.

Toni Friedrich und Theresa Heinze

  • bild1
  • bild2
  • bild3
  • bild4
  • bild5
  • bild6
  • bild7
  • bild8